Fack Ju Göhte

Bei diesem Film habe ich lange gezögert, ob ich ihn zu den DVD-Besprechungen dazunehmen soll. Denn eigentlich will ich da nur Filme einstellen, die man immer wieder ansehen kann – sprich: Filme, die meiner Meinung nach richtig gut sind.

Bei „Fack ju Göhte“ bin ich da sehr gespalten: Einerseits ist die Handlung ziemlich albern – Bankräuber kommt aus dem Gefängnis, will vergrabene Beute, da steht Schulbau drauf, also wird er Aushilfslehrer und gräbt sich zur Beute – andererseits aber sind die Schulszenen aus meiner Sicht wirklich gelungen. Denn Witz und Situationskomik sorgen dafür, dass „Fack ju Göhte“ keine alberne Schulklamotte geworden ist. Es gibt viele starke Szenen und auch Ernsthaftes neben allerhand Klamauk. Ähnlich wie in „Bad Teacher“ (an diesen Film kommt „Fack ju Göhte“ aber nicht heran!) sind es gerade die hoffnungslosen Schüler, die im Zentrum stehen und von „Herr Müller“, dem neuen Aushilfslehrer, auf äußerst ungewöhnliche Weise motiviert werden.

Und weil es viele absolut witzige Dialoge, schräge Situationskomik, abstruse Übertreibungen und vieles mehr gibt, ist dieser Film vielleicht doch immer wieder sehenswert …


Fack ju Göhte –
Regie: Bora Dagtekin
Constantin Film 2013