Burn After Reading (DVD)

„Gott, was für ein Riesenscheißdreck“  –  so lautet der letzte Satz in dem Film „Burn After Reading“ von Ethan und Joel Coen. Dann schließt der CIA-Abteilungsleiter die Akte. Ohne zu wissen, was eigentlich geschehen ist. Und Ahnung von dem, was geschieht, haben die wenigsten Personen im Film.

Burn After Reading“ ist letztlich nicht mehr als ein großer Klamauk. Anlass für viele Missverständnisse und jede Menge Tote ist eine CD mit Daten, von denen die Finderin, die Angestellte eines Fitness-Studios, glaubt, das große Geld machen zu können. Denn schließlich zahlt ihre „Mickey-Maus-Krankenkasse“ nicht ihre Schönheitsoperationen.

Doch der CIA-Analyst, von dem die Daten auf der CD stammen, ist inzwischen entlassen und will so gar nicht für die Informationen bezahlen. Also ist der nächste Weg der zur russischen Botschaft und das Chaos nimmt seinen Lauf. Alle haben ihre eigenen Deutungen von dem, was geschieht und niemand hat den kompletten Durchblick. Es folgen jede Menge Missverständnisse, alle möglichen Fehlentscheidungen und Morde aus Versehen – und schließlich fällt der Vorhang und niemand ist letztlich schlauer. Außer vielleicht der Zuschauer.

Ein gut gespielter Agentenklamauk für regnerische Tage.

 

Burn After Reading
Regie: Ethan und Joel Coen 
Universum Film 2009 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s