Arno Geiger: Selbstporträt mit Flusspferd

Ich suchte, ich suchte, ich suchte, angespannt, eifrig, schweigsam, zwischen den Menscheln, die ebenfalls ihre Wege gingen, sie gingen und redeten. Ich fühlte mich unzugehörig und einsam, ich wünschte mir, eine normale Person wie andere normale Personen zu sein, ich wünschte, zu leben wie tausend und tausend andere, ich begehrte jetzt nicht mehr, etwas Besonderes zu sein, ich wollte nur einen Platz für mich, da ging ich und suchte. Da stand ich, saß ich, lag ich, rastend auf meiner Suche. Da ging ich weiter und suchte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s