Katharina Hartwell: Der Dieb in der Nacht

Pauls Einsamkeit hängt an den Garderobenhaken gleich neben seinem Parka sie liegt in dem spärlich gefüllte Kühlschrank zwischen fauligen Zucchini und eingetrocknetem Ingwer; sie findet sich wieder in den Eigenarten, um die er weiß, die er aber nicht ablegen kann: Das Leergut etwa stellt er in einer langen Reihe entlang der Hauswand auf; Briefe, in denen er Rechnungen vermutet, legt er einige Tage in den Schuhschrank, bevor er sie hervorholt und öffnet; aus Münzen baut er kleine Türme, die sich auf dem Spülkasten der Toilette stapeln.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s