Eis bricht leis

Gedanken zwischendurch – so könnte man die sechs Gedichte von Florian Vetsch und Hadayatullah Hübsch, die in dem kleinen Heftchen des Gonzo-Verlags abgedruckt sind, vielleicht am besten charakterisieren.

Die Gedichte hätten am Anfang des zweiten Gedichtbands der beiden Schriftsteller stehen sollen, nach dem Gedichtzyklus „Round & Round & Round“ aus dem Jahr 2011.Nach Hadayatullah Hübschs Tod im Jahr 2011 sind nun diese sechs fertiggestellten Gedichte separat veröffentlicht worden.

Drei jeweils aufeinander bezogene Gedichtpaare sind dabei entstanden: Winter time und Tief im Winter, Wetterbericht und Reime, Fiktion und Fiktion II. Hadayatullah Hübsch wirkt dabei wie der Ideengeber, der ein Bild in den Raum wirft, und gleich darauf das nächste hinterherschickt. Florian Vetsch greift einzelne davon auf, zum Teil kommentierend. Was bei Hübsch „Die Sprache im Eimer“ heißt, wird bei Vetsch zu „Allah warf in die Weltenmitte die / Sprache & sie zersplitterte zu / 1000 Scherben / Die nicht zueinander / Passen wollten“. Und wenn Hübsch dazu aufruft, „Dass wir zu Wachhunden werden / Inmitten der Schlafenden“, kontert Vetsch „Warum nicht ein Schläfer / Eine tickende Zeitbombe?“.

Zugegeben: Die Gedichte selbst haben mich nicht wirklich angesprochen. Was aber diese allzu kleine Gedichtsammlung ausmacht, sind weniger die Gedichte als solche, sondern vielmehr ihr Aufeinanderbezogensein.

Florian Vetsch & Hadayatullah Hübsch:
Eis bricht leis

Verstreute Gedichte II,
Gonzo-Verlag 2013, 8 Seiten (!!),
ISBN 9783944564050

Ach ja: am einfachsten ist das Heftchen direkt über den Gonzo-Verlag zu bestellen …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s