Der junge Goethe

Frech ist er, vorlaut und von sich eingenommen: Goethe in seinen jungen Jahren. Für die Goethe-Stiftung hat David Maier die Jahre von Goethes Geburt 1749 bis hin zu seiner ersten längeren Anstellung in Weimar ab 1776 in fünf kurze Szenen münden lassen. Naja, eigentlich hat er sie komplett neu bearbeitet und zeitgemäß verpackt. „Thank you for travelling with Deutsche Postkutsche“ heißt es da zum Beispiel. Es wird deutlich mehr aus Goethes Leben nachgespielt als nacherzählt. Kurzum: sein Leben ist in Szene gesetzt.

„Der junge Goethe“ ist so ein lockerer Zusammenschnitt unterschiedlicher Episoden aus Goethes Leben. Das verhasste Jura-Studium kommt ebenso vor wie der wenig politikbegeisterte Herzog August von Weimar. Wer Goethe noch nicht so kennt, bekommt einen ersten Einblick in zentrale Stationen (weniger Themen) seines Lebens.

Das Hörbuch ist gut für jüngere Hörer geeignet, die Sprache ist leicht, die gespielten Szenen unterhaltsam. Aber auch die älteren Hörer, die dies und jenes von Goethe schon kennen, werden an diesem Hörbuch ihre Freude haben. Nicht nur, dass es humorvoll, witzig und spritzig ist.  Es gibt Anspielungen auf Goethes Werke, über die man schmunzeln kann, immer wieder sind Zitate aus seinen Werken in einen anderen Zusammenhang gebracht. So macht nicht nur für junge Hörer das Zuhören jede Menge Spaß.

David Maier:
Der junge Goethe

DAV Hörspiel für Kinder ab 10,
in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s