Matthias Egersdörfer mal musikalisch (CD)

Matthias Egersdörfer musikalisch unterwegs: Mit der etwas älteren „Boygroup“ tritt er singend und spielend auf – und moderiert den Abend in seiner gekonnt schnodderigen, herumschnauzenden Art unter dem Motto „was kostet die Welt“. Um halb eins wird da in die Minibar gegriffen – und die Flasche nicht ausgetrunken, und im Hotelzimmer legt er sich sogar mit nassen Haaren aufs Bett  …  Wenn das nicht mal Rock’n’Roll ist! Zum Teil ist es so, dass die Zwischentexte Egersdörfers witziger sind als die Liedtexte selbst.

Faszinierend ist, dass es Frontmann Egersdörfer in den Liedern mit seiner „Boygroup“ sogar gelingt, seine Aufreger loszuwerden – vom eingegangenen Pullover bis hin zum lakritzsüchtigen Saxofonspieler der Band.

Dabei verwendet die Musikgruppe vor allem englische Titel, die einen deutschen Text verpasst bekommen. Und Egersdörfers Texte sind so grotesk, wie man sie aus seinen früheren Programmen schon kennt. Da geht es um tiefergelegte Winterfrauen, um das maximo Luder Salome und einiges mehr.

Hörenswert!

Matthias Egersdörfer und Fast zu Fürth:
sexy Baby.
Live in Hamburg

CD erschienen bei Wortart

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s